Was bedeutet 5G für die Zukunft von LiFi?

5G für die Zukunft von LiFi
5G Mast

Ähnlich wie LiFi verspricht auch der neue Mobilfunkstandard 5G schnelle Datenübertragungsraten (von bis zu 10 Gigabit/s) sowie Latenzen von unter einer Millisekunde. Werte, die durchaus mit LiFi mithalten können. Es stellt sich also die Frage: Was bedeutet 5G für die Zukunft von LiFi und handelt es sich überhaupt um konkurrierende Technologien?

Was ist 5G?
5G ist ein neuer Mobilfunkstandard, welcher zunehmend an Verbreitung gewinnt. 5G-Sendemasten sollen eine flächendichter aufgestellt werden und damit höhere Datenraten und geringe Latenzen ermöglichen.

Wie funktioniert 5G?

Zunächst gilt es zu klären, wie 5G überhaupt funktioniert. Grundsätzlich funktioniert 5G, wie alle Vorgänger (sowie WiFi) mittels elektromagnetischer Wellen. Daten werden also mittels modulierter modulierter elektromagnetischer Wellen drahtlos übertragen. 5G arbeitet in zwei verschiedenen Frequenzbereichen: FR1 (zwischen 600 MHz und 6 GHz) und FR2 (>24 GHz). Allgemein gesprochen steigt in höheren Frequenzbereichen (FR2) die Datenübertragungsrate, es sinkt jedoch die Reichweite.

Vorteile und Nachteile

In den Frequenzbereichen liegt auch schon das erste Problem von 5G. Die versprochenen Datenraten werden nur in den hohen Frequenzbereichen, auch Millimeterwellen-5G genannt, erreicht. Dabei leidet die Reichweite massiv – schon Bäume stellen eine Blockade dar, die nicht überwunden werden kann. Aufgrund dieser Einschränkung beschränkt sich der 5G-Ausbau beinahe überall auf den Frequenzbereich zwischen 600 MHz und 6 GHz (FR1). Leider sind die Geschwindigkeiten in diesen Frequenzbereichen deutlich geringer und verdienen eher die Bezeichnung „Evolution“ als „Revolution“. Dennoch: 5G stellt einen großen Schritt gegenüber 4G dar. Die Geschwindigkeiten werden höher, die Latenz geringer. 5G soll so bestehende Netzwerke wie 4G sowie WiFi entlasten.

Was bedeutet 5G für die Zukunft von LiFi?

Im Oktober 2019 gaben Vodafone Deutschland und Signify bekannt, in einer Kooperation die stärken von LiFi und 5G zusammenzuführen. Es zeichnet sich also ab, dass LiFi komplementär zum neuen Mobilfunkstandard eingesetzt werden soll, anstatt zu konkurrieren. Speziell da LiFi vorerst für den Gebrauch innerhalb geschlossener Räume konzipiert ist, in denen 5G nur schwer umsetzbar wäre. Bei 5G und LiFi handelt es sich also eher um komplementäre Technologien, die sich gegenseitig ergänzen werden.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*